EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

3 days ago

Klostertal.at

In den Arlberg Chalets, die auf einem Südhang im malerischen Wald am Arlberg wie hingezaubert erscheinen, wird Urlaub neu definiert. Im Winter 2017 eröffnet, sind die 35 neu errichteten Chalets und 18 Appartements der Ort für Ihre schönste Zeit des Jahres: authentisch, privat, mit allem erdenklichen Komfort. siehe www.arlberg-chalets.eu ...

Load more
Klostertal
21. November 2017, 5:17
Schneeschauer
Schneeschauer
-4°C
Gefühlte Temperatur: -20°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 96%
Wind: 12 m/s W
Böen: 12 m/s
Sonnenaufgang: 7:32
Sonnenuntergang: 16:39
 

10 Wohnungen (77 bis 173 m²) zu verkaufen.

Gewidmete FERIENWOHNUNGEN der Luxusklasse am Fuße des Arlbergs.

hier mehr Infos…

Bludenz

BLUDENZ: 588 m ( Bings, Radin, Außerbraz)
Bezirkshauptstadt

 

Name

Der Name Bludenz leitet sich von „Pludeno“ ab, erste Erwähnung um das Jahr 840.

 

Geographie

Bludenz hat mehrere Bezeichnungen, zum Beispiel Alpenstadt, Bergstadt, mittelalterliches Bergstädtchen, Eisenbahner-Stadt, Fünftälerstadt (Walgau, Brandner Tal, Montafon, Klostertal, Walsertal).

Die Stadt liegt an der Ill mit einem faszinierenden Panoramablick über die verschiedensten Hochgebirgs-Landschaftstypen am östlichen Beginn des Walgaus. Diesen engen Raum teilen sich mehrere Bäche: Alfenz, Alvier, Galgentobel und Lutz.

Der riesige Schwemmkegel des Galgentobels bot für die Besiedlung der Talschaft ideale Voraussetzungen.

 

Bevölkerung

Ca. 14.000 Einwohner

 

Geologie

Bludenz ist wegen der geringen Entfernungen zu allen geologischen Einheiten der Ostalpen auch ein idealer Standort und Ausgangspunkt für geologische Exkursionen. Die Stadt liegt im Herzen zwischen Lechquellengebirge, Verwall und Rätikon. Bregenzerwaldgebirge und Silvretta sind nur wenige Kilometer entfernt.

Im Umkreis von vierzig Kilometern sind alle großen geologischen Einheiten der Ostalpen und Teile der Westalpen erreichbar.

Silvretta Kristallin (Zentralalpen, kristalliner Sockel der Ostalpen): Piz Buin, 3312 m. Nördliche Kalkalpen, Lechquellengebirge: Braunarlspitze, 2649 m. Flysch: Hochgerach 1985 m. Penninikum: Sulzfluh 2818 m.
Helvetikum: Kanisfluh Holenke, 2044 m. Molasse: Pfänder 1062 m.

 

  • Geschichte
  • Wahrscheinlich gab es schon in der Bronzezeit eine Siedlung ( ca. 2000-700 v.Chr.)
    Erste Erwähnung im Jahr 830 als „Villa Pudeno“.
  • 1296 erstmals als Stadt erwähnt.
  • Im 13. Jahrhundert unter den Werdenbergern Ausbau zur Stadt – „oppidum Bludens“.
  • 1394 übernehmen die Habsburger die Stadt.
  • Fürchterliche Brände in den Jahren 1444, 1491, 1638 und 1682 zerstörten die Stadt.
  • Der Bergbau förderte den wirtschaftlichen Aufschwung. Die Innenstadt entstand um 1700
  • 1746 entstand das Schloss Gayenhofen.
  • 1872 wurde die Bahnlinie Bludenz-Bregenz eröffnet.
  • Mit dem Bau der Arlbergbahn zw. 1880-1884 erhielt die Stadt berechtigt die Bezeichnung „Eisenbahnerstadt“.
  • Seit 1884 ist Bludenz eine internationale Schnellzugstation.

 

Wirtschaft

  • Ab etwa 1818 starke Industrialisierung
  • Fohrenburg Brauerei ab 1881
  • 1888 Schokoladenfabrik Suchard, jetzt Kraft Foods.
  • Mit dem Bau der Arlbergbahn kam es auch zu einer Modernisierung der städtischen Einrichtungen.

 

Besondere Ereignisse

Zwischen 1098-1629 wurde Bludenz von der Pest neunzehn Mal heimgesucht.

 

Sehenswürdigkeiten

Bludenz eignet sich gut für einen Tagesausflug aus dem Klostertal. Die Stadt ist mit der Buslinie 90 den ganzen Tag über leicht erreichbar.

  • Spitalskirche zur hl. Dreifaltigkeit (1472)
  • Kath. Pfarrkirche hl. Laurentius (erbaut 1491-1514)
  • Oberes Tor mit Stadtmuseum
  • Unteres Tor
  • Pulverturm
  • Ortskapelle hl. Antonius
  • Schloss Gayenhofen (erbaut 1746)
  • Ikarusstatue
  • Riedmüller Denkmal
  • Bezirksgericht, Landespolizeikommando
  • Kath. Pfarrkirche Heiligkreuz (1932-1934)
  • Nepomukbrunnen (1730)
  • Spitalskirche (1472, Neubau 1682-86)
  • Sankt Anna Kapelle in Rungelin
  • Sankt Leonhardskapelle in Bings.
  • Der Roggelskopf (2284 m) im Osten nördlich von Innerbraz, ist als charakteristischer Gipfel von Bludenz sehr schön zu erkennen. Er ist auch für Profis eine bergsteigerische Herausforderung.

 

Natur und Kulturwanderungen (beispielhaft)

Ein Stadtbummel in der überschaubaren Altstadt mit den alten Bürgerhäusern hat seinen eigenen Reiz. Bludenz ist auch das Kulturzentrum der Region. Im Stadtmuseum Bludenz sind interessante Exponate über die Geschichte und über die Entwicklung der Stadt ausgestellt.