Klostertaler Gästebegleiter

Wunderbar wanderbar – das Tal der Naturgewalten und der ländlichen Kultur

Unsere Ortschaften mit ihren besonderen Lagen zwischen Hang und Tal, mit ihren wunderschönen Kirchen und Häusern, die Geschichten erzählen, mit ihren verborgenen Fußwegen und Pfaden, mit noch funktionierenden landwirtschaftlichen Flächen und Betrieben, mit der typischen Mundart, die mit dem Alemannischen verwandt ist und auch mit den eigenartigen Flurnamen, die nur Einheimische verstehen – all das ist eingebettet in eine faszinierende, alpine Landschaft zwischen dem Lechquellengebirge, den Lechtaler Alpen und dem Verwall.

Jeder kleine Fleck, jeder Baum, jeder größere Stein – alles hat eine faszinierende Geschichte, alles ist mit Erinnerungen verbunden.

Der Klostertaler hat seine eigene Mundart. Er spricht so, wie ihm „d’Schnorra gwachsa isch“. Die Mundart ist ein unschätzbarer Wert, den man pflegen und bewahren soll, und darauf legen die Einheimischen viel Wert.

Wenn man Glück hat, kann man bei einem „gemütlichen Hock“ , wie man im Klostertal sagt, hören, wie sehr sich die Einheimischen zu ihrem Tal bekennen. Im „Dalooser Liad“ zum Beispiel, oder „Auf der Grafenspitze stehe ich“.

Der Neugier und dem Wissensdurst sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt viele kleine Denkmäler, Kapellen die zu den Kleinoden und zu den Kostbarkeiten des Klostertales gehören.

Klostertal
28. Juli 2017, 12:45
Regen
Regen
8°C
Gefühlte Temperatur: 7°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 99%
Wind: 3 m/s W
Böen: 4 m/s
Sonnenaufgang: 5:54
Sonnenuntergang: 20:58